zurück zu elbdudler.de

Jugend­studie

Wie tickt die Generation Z?

Wie und auf welchen Kanälen erreichen Marken junge Zielgruppen? Wirkt Werbung in der Generation Z überhaupt noch? Diesen und weiteren Fragen sind wir im Rahmen der Jugendstudie 2018 gemeinsam mit dem internationalen Marktforschungsinstitut YouGov nachgegangen. Die spannendsten Erkenntnisse aus den Bereichen Onlinenutzung, Werbewirkung und Konsumverhalten stellen wir euch hier kostenlos zum Download bereit.

Studiendesign

Basis der Studie ist eine Online-Befragung, an der Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren teilnahmen (n=513). Die Umfrage ist repräsentativ für diese Zielgruppe und wurde von YouGov mittels eines Online-Panels durchgeführt.
Befragungszeitraum:
24.11.–01.12.2017

Wie tickt die Generation Z?

Generation „Always On“

Welche Aussage beschreibt Deinen Umgang mit dem Smartphone am besten?

42% ständig aktiv

51% häufig aktiv

7% aktiv für
bestimmte Aktivitäten

Jungendstudie Slider-01 Infografic

Wie tickt die Generation Z?

Check your Media-Mix

Wie häufig nutzt Du folgende Apps?

92%

69%

65%

57%

14%

Wie viele Stunden am Tag schaust Du TV?

„Sch­aue
gar kein TV“

34%

36%

24%

5%

1%

Wie tickt die Generation Z?

Niemand liked Werbung – oder doch?

Wann findest Du persönlich werbung gut?
Bitte wähle die drei für dich wichtigsten Kriterien von guter Werbung aus

Wenn sie humorvoll ist

50%

Wenn der Inhalt thematisch interessant ist

37%

wenn sie mir
ein gutes angebot für ein produkt gibt, das ich sowieso kaufen wollte

31%

Wenn sie kurzweilig ist

27%

wenn ich mich damit identifizieren kann

25%

Wie tickt die Generation Z?

Shop in der Tasche: Jugend kauft!

Nutzt Du Online-Shopping?

Nein, ich kann mir Online-Shopping
für mich nicht vorstellen.

7%

Nein, Aber ich kann mir vorstellen,
Online-Shopping in der Zukunft zu nutzen.

14%

Ja, häufig

17%

Ja, Gelegentlich

62%

Mit welchem Gerät kaufst du bevorzugt ein?

40%

Laptop Icon

Laptop

29%

Smartphone Icon

Smartphone

24%

Desktop Icon

Desktop

7%

Tablet Icon

Tablet

„Wer Jugendliche erreichen will, kommt an Social Advertising nicht mehr vorbei. Das bedeutet aber nicht, dass klassische Kanäle unwichtig geworden sind. Die übliche ‚Alt gegen Neu‘-Debatte hilft der Branche nicht weiter. Vielmehr müssen wir anfangen, Media-Strategien kritisch zu hinterfragen und beide Disziplinen sinnvoll zu vereinen. Ein zeitgemäßer Media-Mix und eine kompromisslos integrierte Denke werden die wichtigsten Branchen-Werkzeuge der Zukunft sein.“

Christopher Rohs Geschäftsführung Strategie

Du interessierst dich für die Ergebnisse der Studie?
Dann lade dir jetzt das kostenlose PDF herunter!